Nutzen Sie unseren Direktkontakt

02921 501-02

Aufnahmeinformationen

Klinik Hellweg AufnahmeinformationenDie Klinik am Hellweg ist nach § 111 SGB V zugelassen und arbeitet mit allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen sowie den Berufsgenossenschaften (BGSW-Verfahren) zusammen. Außerdem sind wir Partner und AHB Klinik der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen und Rheinland. Ebenfalls sind die Aufnahme von beihilfeberechtigten Patienten sowie die Behandlung von Selbstzahlern mit und ohne Chefarztbehandlung möglich. Neben der stationären ist ebenfalls eine ganztägig ambulante (teilstationäre) Rehabilitationsmaßnahme in Form einer Anschlussheilbehandlung oder einer Medizinischen Reha auf Antrag (Heilverfahren) bei allen Kostenträgern (bei entsprechender Kostenzusage) in unserer Klinik möglich!

Unsere Mitarbeiterinnen des Patientenmanagements stehen Ihnen für Fragen und Antworten im Rahmen Ihrer Aufnahme gerne zur Verfügung. Von Ihnen erhalten Sie nach eingegangener Kostenzusage von Ihrer Krankenkasse oder Rentenversicherung in unserer Klinik Ihr persönliches Einladungsschreiben inkl. Aufnahmetermin sowie Informationen zum Anreisetag.

Sie haben noch Fragen zu Ihrer Aufnahme? Kontaktieren Sie uns! Die Kolleginnen des Patientenmanagements helfen Ihnen gerne unter 02921 501-4511 oder -4514 weiter.

Für Allgemeine Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter an der Rezeption ebenfalls gerne unter 02921 501-02  zur Verfügung.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Anschlussheilbehandlungen (AHB)
  • Medizinische Rehabilitation (MRA / HV)
  • Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
  • Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)
  • MBOR (Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation)
  • Präventionsangebot „OrthoVital“

Anschlussheilbehandlung (AHB)

Im Anschluss einer Operation leitet der Arzt im Krankenhaus eine Anschlussheilbehandlung (AHB), Anschlussrehabilitation (AR) ein. Für die AHB/AR müssen medizinische und sozialrechtliche Voraussetzungen erfüllt werden, über die das Krankenhaus (i. d. R. der Sozialdienst) gerne Auskunft erteilt.

Bei einer AHB kommen Sie direkt nach Ihrem Krankenhausaufenthalt oder bis spätestens 14 Tage nach Entlassung zu uns.

Grundsätzlich bieten wir die AHB stationär und ganztägig ambulant (werktags) an. Der Tagesablauf für Behandlung und Betreuung sind identisch mit der stationären AHB. Sie als Patient übernachten jedoch nicht in der Klinik am Hellweg. Es steht Ihnen ein Ruheraum sowie Dusch- und Umkleidemöglichkeiten zur Verfügung.

Medizinische Rehabilitation (MRA / HV)

Die Medizinische Reha auf Antrag (MRA) oder Heilverfahren (HV) muss ein Arzt (z. B. Ihr Hausarzt) im Vorfeld befürworten sowie den Antrag gemeinsam mit Ihnen auf diese Vorsorgemaßnahme stellen. Die Rehabilitationsmaßnahme wird beim zuständigen Träger (z. B. Rentenversicherung, Krankenkasse) beantragt und kann erst nach Vorliegen der Genehmigung angetreten werden. Bei Berufskrankheiten wird diese Maßnahme ggf. von den Berufsgenossenschaften getragen.

Ganztägig ambulante Rehabilitationsmaßnahmen (teilstationär) für Kranken- und Rentenversicherungspatienten sind in den Aufnahmebedingungen identisch mit den stationären Heilverfahren. Der Tagesablauf für Behandlung und Betreuung ist identisch mit dem stationären Heilverfahren, die Patienten übernachten jedoch nicht in der Klinik. Es steht Ihnen ein Ruheraum sowie Dusch- und Umkleidemöglichkeiten zur Verfügung.

Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW)

Die Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW) ermöglicht die stationäre Rehabilitation im unmittelbaren Anschluss an die Akutphase u. a. bei Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Sie wird zur Optimierung des Rehabilitationserfolgs dann durchgeführt, wenn ambulante Leistungen zur medizinischen Rehabilitation nicht ausreichen. Eingeleitet wird diese Maßnahme vom sogenannten Durchgangsarzt im Akutkrankenhaus.

Dabei wird eine intensive physiotherapeutische/krankengymnastische Behandlung unter ständiger ärztlicher Leitung mit weiteren Behandlungselementen, insbesondere muskuläres Aufbautraining sowie Ergotherapie kombiniert.

Die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherungen (DGUV) beteiligen ausschließlich besonders geeignete Rehabilitationskliniken an der BGSW für Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Hierzu zählt die Klinik am Hellweg. Voraussetzungen zur Teilnahme sind spezielle personelle, apparative und räumliche Anforderungen.

Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)

Die Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) ist eine Komplex-Therapie, die sich aus Elementen der Physiotherapie, der physikalischen Therapie sowie der Trainingstherapie zusammensetzt. Die Therapien werden in einem individuellen Behandlungsplan zusammengestellt, der speziell auf den Patienten abgestimmt ist. Dabei arbeiten die Therapeuten unter ärztlicher Leitung, es werden insbesondere Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparats nach Unfällen oder Operationen zu behandelt.
Mit der Erweiterten Ambulante Physiotherapie (EAP) stellen die gesetzlichen Unfallversicherungsträger eine umfassende medizinische Versorgung sicher. Die EAP dient insbesondere der Funktionswiederherstellung oder der Funktionsverbesserung nach Unfallverletzungen mit Störungen ganzer Funktionsketten oder nach Berufskrankheiten.

Die Klinik am Hellweg erfüllt sowohl die hohen personellen sowie infrastrukturellen und apparativen Voraussetzungen, damit spezielle Verletzungen und Berufskrankheiten behandelt werden können.

Therapieverlauf EAP

Die Behandlungseinheiten und deren Dauer sind individuell verschieden, können jedoch bis zu fünf Mal pro Woche stattfinden, wobei diese jeweils bis zu zwei Stunden betragen können.

Antrag

Da die Durchführung der Behandlung genehmigungspflichtig ist, muss vor dem Behandlungsbeginn ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden.

Sie haben bereits eine Verordnung zur EAP von einem Durchgangsarzt des Akutkrankenhauses Ihres Hausarztes oder Handchirurgen erhalten? Dann kontaktieren Sie unsere Mitarbeiterinnen für detaillierte Informationen und Terminabsprache unter 02921 501 4400.

MBOR (Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation)

Die MBOR ist ein Angebot für alle Versicherten der Deutschen Rentenversicherung (DRV), die die persönlichen und versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für eine stationäre oder ganztägig ambulante medizinische Rehabilitation erfüllen.

Zielgruppe:

Patienten mit besonderen beruflichen Problemlagen (BBPL) bei Diskrepanz zwischen beruflicher Leistungsfähigkeit und den Arbeitsanforderungen im bisherigen Berufsfeld:

  • problematische sozialmedizinische Verläufe zum Beispiel mit langen oder häufigen Zeiten der Arbeitsunfähigkeit und oder Arbeitslosigkeit;
  • negative subjektive berufliche Prognose, verbunden mit der Sorge, den Anforderungen des Arbeitsplatzes nicht gerecht werden zu können (auch bei Vorliegen eines Rentenantrags)
  • aus sozialmedizinischer Sicht erforderliche berufliche Veränderung.

Zuweisung:

bereits im Vorfeld der Reha durch die Deutsche Rentenversicherung möglich oder durch Erfassung während der Reha durch klinische Untersuchung und die arbeits- und berufsbezogene Anamnese sowie standardisierte Assessment- Instrumente und Screening- Fragebögen (Simbo-C, DASS)

Rehaplanung:

Individueller, berufsbezogener Behandlungsplan, intensivierte berufsbezogene Diagnostik, Abgleich des Anforderungs- und Fähigkeitsprofils. Ergänzend zu Arbeitsplatzbeschreibungen. Testung mit ausgewählten Elementen von Verfahren zur Evaluation funktioneller Leistungsfähigkeit (EFL).

Behandlung:

Berufsbezogenes Training, Arbeitsplatztraining, Sozialrechtliche und berufsbezogenen Beratung, psychologische Gespräche, medizinische Behandlung, sozioedukative Gruppen (berufliche Orientierung, Bewerbungstraining), psychoedukative Gruppen (Stressbewältigung, Schmerzbewältigung)

Regelmäßige MBOR- Fallbesprechungen im multimodalen Rehateam

Unsere Zusatzangebote für Selbstzahler

Gesund sein, gesund bleiben

Sie wollen sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun?

Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir sind Ihr Partner in der orthopädischen Rehabilitation und Prävention – und das seit mehr als 30 Jahren.

Wir verfolgen mit unserem interdisziplinären Team ein ganzheitliches Behandlungskonzept. Ob als Patient in einer Anschlussheilbehandlung oder als Gast von OrthoVital oder unserer Bäder-Woche – Sie profitieren von unserer hohen fachlichen Kompetenz und Professionalität.

OrthoVital

Leiden Sie unter Rücken- oder Knieschmerzen? Oder hatten Sie vor kurzem eine Operation an Ihrer Wirbelsäule oder an Ihren Gelenken? Oder wollen Sie einfach sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und die Vorteile unseres Fachwissenes und den Vorzügen unseres traditionellen Heilbades nutzen?

Unser Angebot für Sie:

OrthoVital 7 Tage

  • 7x Übernachtung mit Vollpension
  • 1 x ärztliches Beratungsgespräch
  • 2 x Physiotherapie Einzel
  • 2 x Massage
  • 2 x Warmpackung
  • 2 x Medizinische Trainingstherapie
  • 3 x Sole-Sauerstofftherapie
  • 1 x Gutschein Hof Frerk für 1 Tasse Kaffee und 1 Stück Kuchen
  • Kurkarte und Kurtaxe

Preis pro Person für 4 Tage: 585 Euro/EZ                   535 Euro/DZ

OrthoVital 4 Tage

  • 4 x Übernachtung mit Vollpension
  • 1 x ärztliches Beratungsgespräch
  • 1 x Physiotherapie Einzel
  • 2 x Massage
  • 1 x Warmpackung
  • 1 x Medizinische Trainingstherapie
  • 2 x Sole-Sauerstofftherapie
  • 1 x Gutschein Hof Frerk für 1 Tasse Kaffee und 1 Stück Kuchen
  • Kurkarte und Kurtaxe

Preis pro Person für 7 Tage: 799 Euro/EZ                   749 Euro/DZ

Die Therapien sind nicht veränderbar. Zusätzliche Anwendungen können gegen Aufpreis (oder Rezept) gebucht werden!

Außerhalb dieses Programms benötigte ärztliche, pflegerische oder medikamentöse Leistungen, auch bei interkurrenten Erkrankungen, stellen wir Ihnen separat in Rechnung.

„Bäder-Woche“

Ankommen und abschalten – das können Sie bei unserer Bäderwoche. Nach einem ärztlichen Beratungsgespräch werden Ihnen fünf ausgewählte medizinische Bäder angeboten. Genießen Sie die wohltuende Wirkung der Bäder und lassen Sie sich verwöhnen.

Unser Angebot für Sie:

  • 6 x Übernachtung mit Vollpension
  • 1 x ärztliches Beratungsgespräch
  • 5 x Wannenbäder (Sole, CO², Fichtennadel, Rosmarin, Melisse)
  • 1 x Massage
  • 3 x Sole-Sauerstoff-Therapie (SeaClimate)
  • 1 x Gutschein für 1 Kaffee + 1 Stück Kuchen im Hof Frerk
  • Kurtaxe und Kurkarte

Preis pro Person für 6 Tage: 799 Euro/EZ                   749 Euro/DZ

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Benutzen Sie unser Rückruf-Formular. Wir rufen Sie gerne innerhalb kurzer Zeit zurück.

Sie benötigen eine Auskunft oder Informationen zu unserer Therapie?
Rufen Sie uns an. Unser Team steht Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Telefonischer Direktkontakt

02921 501-02